Sehenswürdigkeiten: Pechsteinkopf

Pechstein

Bei dem auf dem westlich von Forst gelegenen Pechsteinkopf zu Tage getretenen Basalt handelt es sich um das einzige Vorkommen eines jüngeren Eruptivgesteins in der Pfalz. Es füllt einen rund 625 m langen und 175 m breiten Graben, der von Südwesten nach Nordosten zieht und vom Margaretental zerschnitten wird.

Pechstein Vulkankegel

Vulkankegel am Pechsteinkopf

Das Magma, das in den Spalten eines Ende des Mitteloligozäns (vor ca. 29 Millionen Jahre) entstandenen Grabenbruches aufgestiegen ist, erstarrte bereits in dem Spalt und bildete die bekannten Basaltsäulen. Die mit dem Aufstieg des Magmas verbundenen Gaseruptionen zerbrachen die Säulen zu Basaltbrocken.