Sehenswürdigkeiten: Dorfkirche

Forst hatte schon im 15. Jh. eine kleine Kirche. Sie stand bereits auf dem heutigen Platz, dem Hügel inmitten des Dorfes, der weltbekannten Weinlage "Forster Kirchenstück" vorgelagert. Die kleine Kirche, bereits der Patronin "St. Margareta" geweiht, hat den Erbfolgekrieg 1689 fast unbeschadet überstanden.

Dorfkirche von Forst

1716 wurde der Grundstein für die heutige Kirche gelegt,1721 der Treppenaufgang errichtet, 1723 erfolgte die Einweihung. 1767 wurde der heutige Kirchturm mit einer Höhe von 40 mtr. aus roten Sandsteinquadern erbaut.

Während der französischen Revolution wurde das Dorf und die Kirche 1794 verwüstet. Die Renovierung konnte im Jahre 1800 abgeschlossen werden. Seit dem gab es keine Zerstörung oder äußere Veränderung mehr.

Die letzte Renovierung erfolgte von 1997 bis 1999.

powered by webEdition CMS