Madonnen-Statue im Mariengarten

Das Weingut Dr. Deinhard, Deidesheim, hatte bis zum Jahre 1927 ein größeres geschlossenes Weinbergsareal in bester Forster Hanglage erworben. Für diese Fläche hob Gutsbesitzer Kommerzienrat Hoch den Lagennamen "Mariengarten" aus der Taufe.

Um den herrlichen Ausblick in das weite Pfälzer Land genießen zu können, wurde eine Aussichtsterasse angelegt. Die dort aufgestellte überlebensgroße Madonnen-Statue, geschaffen nach einem barocken Vorbild in Franken, beschützt die Weinberge.

Madonnen-Statue im Mariengarten

Foto: Kallistratos, commonswiki (public domain)

Mit dem Weingesetz von 1971 wurden diese Weinberge der Lage "Ungeheuer" zugeschlagen. Der Name "Forster Mariengarten" wurde in eine Großlage umgewandelt, die beste Haardtrandlagen von Forst und Deidesheim umfasst.

powered by webEdition CMS