Sehenswürdigkeiten: Cyriakus-Bildstock

Der Bildstock im "Forster Kirchenstück" gehört dem Weingut Wilhelm Spindler. Die Kaufurkunde ist noch in Familienbesitz. Sie lautet: "Anno domini 1656 den 21. Februar kaufte Sontag Spindler, Bürger zu Forst, und Magdalena seine Hausfrau vom Spital zu Deidesheim dreiviertel Morgen Weingart im Kirchenstück".

Cyriakus-Bildstock

Und so erzählt der Bildhauer die Weinlegende des heiligen Cyriakus: Der Heilige ruht ermattet am Wingert (rechts). Aus dem Kammert-Wingert, einer römischen Form der Reberziehung, die bis in unser Jahrhundert an der Mittelhaardt üblich war, entwendete Cyriakus einen Lännerichbalken (links unten).

Cyriakus begehrt Einlass in Wachenheim (oder war es Deidesheim?) Das Tor aber bleibt verschlossen, weil er unrecht' Gut, einen entwendeten Wingertsbalken, als Wanderstab nutzt.*

Rechts oben ist die alte Cyriakus–Kapelle aus dem 13. Jahrhundert oberhalb des Ortes Lindenberg dargestellt.

* Die Sage erzählt weiter, dass Cyriakus, nachdem er seinen Frevel bemerkt hatte, den "Wanderstab" sofort in den Weinberg zurück brachte. Als er dann erneut zum Stadttor kam öffnete sich dieses wieder von selbst und die Glocken der Pfarrkirche läuteten wie immer zur Begrüßung.

powered by webEdition CMS